Veggehen App sagt danke

Die Veggehen App verabschiedet sich und sagt danke

Vielleicht hattet ihr es schon bemerkt.

In letzter Zeit war es etwas ruhiger um die Veggehen-App und die Veggehen-Seite geworden.

Um es kurz zu machen: Die Veggehen-App wird nicht mehr weitergeführt.

Seit einem Update Anfang des Jahres hat sie auf vielen Geräten nicht mehr oder nur fehlerhaft funktioniert. Leider hat unser ehemaliger Programmierer aus privaten Gründen keine Zeit mehr, die App weiterzuentwickeln. Und von einer App, die nicht richtig funktioniert, hat auf Dauer niemand etwas von. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, sie im nächsten Monat offline zu nehmen.

Ja, das kann (muss nicht) eine der Schattenseiten sein, wenn man ein Projekt zu 100 % auf Ehrenamt aufbaut.

Von der Vision bis zum Ende

Wie helfen wir dabei mit eine pflanzlichere Ernährung im Alltag simpler und für jeden einfach zugänglich zu machen und so dazu beizutragen sie weiter in die Mitte der Gesellschaft zu tragen?

Was passiert wenn Menschen, die sich pflanzlich ernähren möchten spontan in eine andere Stadt fahren (z.B. von Düsseldorf nach Köln) und nach einem Nachmittag am Rhein gerne etwas essen gehen möchten?

Richtig: Arschkarte.

Wenn man vorher nicht ordentlich recherchiert hatte, war es schwer spontan ein Restaurant mit einer reichhaltigen veganen Auswahl zu finden.

Im November 2014 hatten wir deshalb die Idee die Veggehen-App zu gründen. Wir wollten es Menschen einfacher machen, sich auch unterwegs leidfreier zu ernähren.

Die Happycow-App hatte damals noch kein ansprechendes Design und war in keiner Stadt in NRW wirklich aktuell. Andere gute Apps gab es noch nicht.

Mit dieser Idee gingen wir quasi übers Wochenende Online und bauten uns schnell, dank der zahlreichen Vorschläge der Community, die größte Datenbank in NRW auf.

Nur fehlte unserer App von Beginn an eines: eine solide Programmierung.

Im Nachhinein haben wir hier einfach den zeitlichen Aufwand unterschätzt.

Gleichzeitig gibt es mittlerweile aber tolle Alternativen! Da wäre zum einen die Eingangs schon erwähnte App von Happycow, die sogar weltweit Locations gelistet hat und mittlerweile auch schön aussieht.
Und dann wäre da der Newcomer aus Österreich vanilla bean, der inzwischen auch schon Deutschlandweit vertreten ist.

Und das ist eine tolle Entwicklung! Die aber auch dazu führt, dass eine semi-professionelle App wie die unsere nicht mehr zwingend von Nöten ist.

Danke

Ich möchte diesen Moment nutzen um danke zu sagen.

Zunächst einmal Danke an Raju Metgiri. Als Programmierer, hat er es erst möglich gemacht, unsere Anfangsidee in eine App zu bringen. Es ist oft schwer nachzuvollziehen, was beim Programmieren eigentlich für eine Arbeit dahintersteht. Oft bemerkt man etwas erst, wenn es mal nicht funktioniert.
An der Stelle dürfen wir nicht vergessen, dass er (wie wir alle) Vollzeit arbeitet und sämtliche Arbeit ehrenamtlich investiert hat.

Ein genauso großer Dank geht an Jose Burga, der der App das Gesicht gegeben hat. Als Designer hat er der App Farbe eingehaucht. Und ich bin immer noch der Meinung, dass sie sich vom reinen Designaspekt, der Gestaltung der Icons etc. vor keiner der „ähnlichen“ Apps da draußen verstecken muss.

Ein großer Dank gilt auch an meinen Bruder Thomas Stickel. Er hat zwischenzeitlich die Facebookseite für ein paar Monate betreut und sie in dieser Zeit von knapp 3.000 Likes auf über 11.000 hochgepusht. Ohne Werbebudget, oder großartige Vorkenntnisse.

Und der größte Dank gilt natürlich den tausenden Menschen, die wir mit dem Projekt erreicht haben und die es erst zu dem gemacht haben, was es war. Es war schon überwältigend zu sehen, wie aus eine kleinen Idee an einem Freitag, übers Wochenende eine App entstanden ist, die innerhalb von ein paar Wochen über tausend Downloads bekommen hat.

Erst durch eure zahlreichen Vorschläge konnten wir in NRW und teilweise bereits darüber hinaus so viele Location hinzufügen. Dafür danken wir euch.
Vor allen Dingen, da wir wissen, dass nicht immer alles rund gelaufen ist (lange Ladezeiten, Abstürze, Bots,…)

Was bleibt

Sind wir damit also von der Bildfläche verschwunden?

Nein.

Was bleibt ist unsere oben beschriebene Vision, dabei mitzuhelfen eine pflanzlichere Ernährung simpler zu machen und so dazu beizutragen sie weiter in die Mitte der Gesellschaft zu tragen.
Und was auch bleibt ist unsere Leidenschaft für gutes Essen.

Und damit sind wir bei…

Veggehen verabschiedet sich, es lebe easyfood.tv

Der Name „Veggehen“ war für die App perfekt. Da ging es ja ums„weggehen“, um veganfreundliche Ausgehmöglichkeiten. Von nun an werden auch immer mal wieder von kulinarischen Erlebnissen in und um NRW berichten. Vor allen Dingen werden wir aber auch selbst kochen. Wir werden simple, günstige und unglaublich leckere Rezepte mich euch teilen. Und dazu passt easyfood nun mal sehr viel besser.

Veggehen verabschiedet sich, es lebe easyfood.tv!

Wenn du also dabei sein möchtest, freuen wir uns dich in unserem Newsletter begrüßen zu dürfen.

easyfood. weil gutes Essen Spaß macht.

kostenlose
Kochvideos, Rezepte
& exklusive Tipps.

Maximal 2-4 e-Mails pro Monat. Datenschutzkonform. Jederzeit austragen.
JA, ICH BIN DABEI
Neben leckeren und simplen Rezepten, wird es immer wieder auch exklusive Bonusinhalte
easyfood. weil gutes Essen Spaß macht.

kostenlose
Kochvideos, Rezepte
& exklusive Tipps.

Maximal 2-4 e-Mails pro Monat. Datenschutzkonform. Jederzeit austragen.
JA, ICH BIN DABEI
für unsere Abonnenten*innen
easyfood. weil gutes Essen Spaß macht.

kostenlose
Kochvideos, Rezepte
& exklusive Tipps.

Maximal 2-4 e-Mails pro Monat. Datenschutzkonform. Jederzeit austragen.
JA, ICH BIN DABEI
geben. Um nichts zu verpassen abonniere am besten auch unsere Facebookseite und den Youtube-Channel.
Vielen Dank für deine Unterstützung! Wir hören schon sehr bald voneinander.

Alles Liebe,

Carlos

easyfood. weil gutes Essen Spaß macht.

kostenlose
Kochvideos & Rezepte.

Kreativ. Wertvoll.

Unsere E-Mail Abonnenten genießen exklusive Vorteile. Wir wollen deine Zeit wert sein. Datenschutzkonform. Jederzeit austragen.
JA, ICH BIN DABEI

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.